Antonia und Felsendom

Beim Frühstück hat mich eine nette Holländerin
Gefragt ob ich das historische Sisternensystem
Unter dem Hostel schon kenne
Also gehe ich es mir gleich ansehen
Ich liebe es in feuchten Kellern herumzuschnüffeln
Aber dieser Keller übertrifft doch alle Erwartungen

Das dieses Hostel viele hundert Jahre alt
Und widerum auf den Gemäuern anderer
Und noch viel älterer Gebäude errichtet wurde
Ist in diesem Teil der Stadt zu erwarten
Das die Grundfesten aber zur Burg Antonia
Dem Sitz von Pilatus gehörten ist schon toll

Pilatus‘ „Ecce Homo!“ wird von Luther mit
„Sehet, welch ein Mensch!“ übersetzt
Damit übergibt er letztlich den gefolterten Jesus
Den Soldaten und der Kreuzweg beginnt
Ob Pilatus da unten auch seinen Weinkeller hatte?
Ich gehe gleich noch mal schauen 😉

Es gibt einen schön gemachten Rundgang durch
Eine archäologische Ausstellung mit Bildern
Und Schautafeln und römischen Fundsachen
Das Ganze ziemlich feucht und glitschig
Das Wasser findet immer noch seinen Weg durch
den gewachsenen Felsen in die alte Sisterne

Heute ist der Zugang zum Tempelberg wieder offen
Eine hölzerne Gangway führt ca 200 m lang hinauf
Es gibt einen eigenen gesicherten Zugang
Mit Röntgen und Sicherheitsschleuse
Und dann hat man erstmal einen sehr netten
Ausblick von oben auf die Klagemauer

Der Gang führt weiter direkt vor den Felsendom
Wouw! Das hatte ich nicht erwartet!
Nur Muslims dürfen die heilie Stätte betreten
Alle anderen aber außen alles ansehen
Einige malerisch gekleidete Araber machen gegen
Bakschisch das exotische Fotomodell mit Muttern

Ich suche mir wieder eine deutsche Gruppe
Mit einem freundlichen jüdischen Guide
(‚Führer‘ wäre hier wohl nicht angemessen …)
Die Baumeister hatten vorher die Grabeskirche gebaut
Die Kuppeln sind auf den Zentimeter genau gleich groß
Die architektonische Wirkung ist aber völlig verschieden

Während die Moschee mit ihrem exponierten Platz
Und dem bläulich-weiß gefließten Unterbau
Als unbestrittene Herrin der Altstadt auftritt
Ist die Grabeskirche völlig eingebaut und wirkt
Irgendwie zusammengestupfelt und häßlich
Das Gold der Kuppel beim Felsendom tut das Seine dazu

Imposant und sehr exotisch und schon 1300 Jahre alt
Verschiedene Riten und Fußwaschungen werden
Auch außerhalb der Moschee praktiziert
Zurück gehe ich durch einen der ‚verbotenen‘ Gänge
Hier wurde ich in der anderen Richtung bisher
von den Wächtern gestoppt und weiß jetzt auch warum

Es ist wieder mächtig heiß heute
Darum suche ich mir ein schattiges Plätzchen
Ecke Via Dolorosa bei der V. Station
Simon hilft ab hier Jesu Kreuz zu tragen
Die Geschichte kann man hier mit etwas Geduld
in allen Sprachen hören – von suaheli bis chinesisch

Plötzlich wird es laut!
Ein Streit unter palestinensischen Händlern
Dessen Ursache ich nicht verstehe
Führt zu einer Riesenschreierei und Gefuchtel
Die Polizei ist gleich mit 5 Leuten vor Ort
Hört sich alles an – greift aber nicht ein

Dann werden zwei Grüppchen bewaffneter
Soldaten postiert und das Ganze zerläuft sich
Der Oberschreihals und zwei andere Händler
Schließen krachend ihre Läden und verschwinden
Man hat öfters das Gefühl dass es unter der
Geschäftigen Oberfläche hier ziemlich heftig brodelt

Im Hostel erwischt mich dann eine Italienerin
Sie textet mich zwei Stunden lang zu mit wirrem Zeug
Gestern abend hat sie sich auf der Dachterasse
Schon heulend auf den Boden geschmissen
Mit irgendwem hatte sie da ihren Stress
Aber heute ist mein Gleichmut unerschöpflich

Nachher um 7 pm werde ich erst- und letztmalig
Im Hostel am Dinner teilnehmen
Die netten Holländer gestern hatten davon geschwärmt
Wir hatten uns über die vielen Dutchmen hier unterhalten
Und ein „Lieber hier als mit Wohnwagen auf der A3“
War Auftakt zur fröhlichen Rotweinlacherei

Mein letzter voller Tag in Israel bricht morgen an
Ich will mich nachmittags auf mein Kamel schwingen
Und gemütlich hinunter nach Tel Aviv radeln
Vielleicht verbringe ich die Nacht gleich am Flughafen
Die Mail vom Wetterochs gestern ist eine Empfehlung
Für die lange Hose und Pulli im Handgepäck

Eiszeit – ich komme!

Advertisements

Eine Antwort zu “Antonia und Felsendom

  1. Hi Schatz,
    Du siehst supergut aus vor der goldenen Kuppel!
    🙂
    Da könnte ich mich fast in Dich verlieben!
    🙂

    Der Rest ist aber auch sehr beeindruckend.

    Ich drück Dich ganz warm!
    Deine Petra

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s