Ölberg, Davidsstadt und Klagemauer

Heute früh nehme ich mir viel Zeit für den Blog
Ich habe schon 3 Tage nachzutragen und
Muß oft überlegen was wann war
Gegen 10:00 schlendere ich dann ganz gemütlich
Zum Löwen-Tor hinaus
Rüber zum Ölberg vorbei an hundert Bussen

Zum Glück sind die ganzen Leute
Immer nur da wo es was kostet
Der Ölberg selbst ist zwar steil aber frei
an einigen Stellen ist er als Park gestaltet
Anderswo wie ein Acker mit Bäumen
Dazwischen hohe Mauern mit Stacheldraht

Alle berühmten Kirchen und der Garten Gethsemane
Sind abgeschottet wie die Zentralbank
Erst hohe Mauern und obenauf noch Zaun
Nur gegen Kohle kommt man da rein mit langer Schlange
Dann wird man durchgewälzt und darf kaum stehen bleiben
Aber gleich daneben sind echte Kleinode zu finden

War heute in einer griechisch-orthodoxen Kirche ganz oben
Der Pfarrer hat mit Strohhut den Hof gekehrt
Seine Hühner und zwei Pfaue haben in den Haufen gescharrt
War total schön da oben und nicht so protzig
Dann bin durch die Palestinensische Siedlung gelaufen
Habe die schussfesten Fensterläden der Schule bewundert

Mittags gab es Falafel mit Salat
Und einen guten arabischen Kaffee
Auf dem Weg nach Unten hab ich eine gute
Fotoposition für die Russisch-orthodoxe Kirche gesucht
War aber nicht erfolgreich – 5 m hohe Mauern und Tore
Den besten Blick hat man von weiter weg

Da glänzen die goldenen Zwiebeln schön in der Sonne
Und so bin ich quasi über die David-Stadt gestolpert
David-Stadt ist eine archäologisch-medial aufbereitete Stätte
mit 3D Kino wird gezeigt wie David damals das Areal erobert hat
Wo sein Palast und der erste Tempel standen
Wie die Wasserversorgung mit Tunneln gelöst war

In diese Tunnel kann man auch rein
Auch hier gibt es einen trockene Tunnel
Und ‚Hesekiels Tunnel‘ – da fließ 60 cm hoch das Wasser
Ist ein Heidenspaß für größere Schulkinder
Haben alle Taschenlampen und Badesachen dabei
Und stelzen etliche hundert Meter durch das kühle Wasser

Auf dem Rückweg war ich am Westwall
Nein – nicht die alte Grenze zu Frankreich
sondern ein Stück Mauer des zweiten Tempels
Was die Römer stehengelassen hatten und
Die Muslims in die Mauer des Felsendoms integriert haben
Der Westwall (die Klagemauer) ist Anbetungsstätte der Juden

Daneben beginnen die Tunnel unter dem Tempelberg
Weger derer es vor einiger Zeit zu schweren Unruhen kam
Die Muslims wollten verhindern
Das die Israelis unter Ihren heiligen Berg graben
Heilig – weil Mohamed von hier zum Himmel gefahren ist
Doch die Israelis wollten die Reste ihrer Tempel suchen

In die Tunnel kommt man nur mit Voranmeldung
Und ich hatte heute schon genug Tunnel in der David-Stadt
Auf dem Rückweg zum Hostel kaufe ich noch ein
Wein gibt es nicht in den Souks aber Bitter Lemon
Und dazu Pita und Oliven und Thunfisch und Kuchen
Auf der höchsten Dachterasse des Hostels wird gespeist

Und jetzt hocke ich schon seit 4 Stunden im WLAN-Raum
Hatte soviel gute Unterhaltung dass der Blog
Noch immer nicht fertig geworden ist
Was sich jetzt ganz heftig ändern soll
Ich schlaf sonst hier noch ein
Gute (Mitter-)Nacht allerseits

Advertisements

Eine Antwort zu “Ölberg, Davidsstadt und Klagemauer

  1. Hi Schatz,

    na, hier gehts schon wieder realistischer zu.

    Aber trotzdem nicht weniger schön!

    Besonders das Kamel und der Eselhirte spiegeln eine völlig andere Welt wider.

    Sehr beeindruckend alles,
    ich freu mich für Dich!

    D. P.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s